Rhinotest® 2000 plus Support

Ein Blob- oder Indexfehler für die Datenbank wird angezeigt

Außerdem werden keine Patienten, Meßreihen und Meßdaten angezeigt.

Ursache:

Der PC wurde abgeschaltet oder hatte einen Stromausfall während das Programmfenster noch offen war, insbesondere wenn die Änderung der Patienten- oder Meßreihendaten aktiviert war oder das Meßfenster geöffnet war.

Erklärung:
Nach den gesetzlichen Vorschriften für Software von Medizingeräten muß die Konsistenz und Authentizität der Datenbanken gewährt sein. Dies läßt weder das automatische Reorganisieren der Datenbanken zu, noch erlaubt es undefinierte Datenzustände durch fehlertolerantes Speichern. Eine Datenbeschädigung oder ein Datenverlust muß als solcher deutlich werden und manuell behoben werden.
Behebung:
  • Rhinotest Service Tool aufrufen (unter START – Alle Programme – Rhinotest 2000 plus)

    Bei älteren Installationen  findet sich dieser Eintrag nicht. Bestellen Sie ein Update auf eine der unterstützen aktuellen Versionen ab 6.5.0 und installieren diese.

  • Im Service Tool Programm auf die Funktion Datenbank-Reparatur wechseln:

    • Schritt 1: Wechsel auf Rubrik „Rhinotest 2000 plus“ in der Icon-Leiste links im Programmfenster.
    • Schritt 2: Auswahl Icon „Datenbank-Reparatur“, Datenbank „winrhino5“ sollte voreingestellt sein
    • Schritt 3: Tabelle „patient.db“ auswählen
    • Schritt 4: "Neu aufbauen" anklicken

      Vier Fortschrittsanzeigen werden komplettiert, evtl. ein Fehlerhinweis angezeigt.

    • Wenn dieser Schritt nicht vollzogen werden kann gibt es zwei mögliche Ursachen:
      • Es besteht kein Zugriff mehr auf den physikalischen Datenträger, dies kann durch eine fehlende Netzwerkverbindung oder eine Beschädigung der Festplatte bedingt sein. Stellen Sie die Netzwerkverbindung her oder tauschen Sie die Festplatte aus, anschließend nutzen Sie die Rücksicherung Ihrer Datensicherung.
      • Die Datenbankdateien wurden gelöscht oder an einen anderen Platz verschoben. In diesem Fall nutzen Sie die Rücksicherung Ihrer Datensicherung.

    • Schritt 5: „Neu Aufbauen“ anklicken

      Alle vier Fortschrittsanzeigen müssen komplett vollständig angezeigt werden. Ist dies nicht der Fall wiederholen Sie diesen Schritt maximal zwei Mal. Sollte auch nach dem dritten Durchgang keine vollständige Reparatur der Tabelle erfolgt sein, so setzen Sie sich mit unserem Telefonsupport in Verbindung. Prüfen Sie in diesem Fall vorher die physikalische Integrität Ihres Datenträgers. Dies erfolgt mit der Funktion „Fehlerüberprüfung“ in den Eigenschaften des Laufwerks unter „Arbeitsplatz“. 

      Sie können bei irreparablen Schäden auch auf die Datensicherung zurückgreifen.

    • Schritt 6ff.: Führen Sie die Arbeitsschritte Prüfen und Neu-Aufbauen für die Tabellen „session.db“ und „data.db“ ebenfalls durch. Es gelten die gleichen Hinweise.

      • Für den Fall, daß keine aktuelle Datensicherung verfügbar ist und die Datenbank nicht regeneriert werden kann, bestehen zwei Möglichkeiten:

        Senden Sie uns den Inhalt des Datenverzeichnisse (siehe Zeile „Datenpfad“ im Service Tool) per E-Mail an: info@rhinotest.eu, wir bemühen uns um eine Restaurierung der Daten. Bei physikalischen Fehlern auf der Festplatte, die ein Kopieren verhindern konsultieren Sie Ihren Hardwarehersteller oder einen sogenannten „Festplatten-Rettungsdienst“.

        Machen Sie eine Datensicherung, löschen Sie die Indexdateien (NICHT .db und NICHT .mb Dateien) der fehlerhaften Tabelle (dies sind NUR die .px, .xg0 und .yg0 Dateien), installieren Sie neu von der aktuellsten Installations-CD oder Update-CD, rufen Sie das Service Tool wie oben beschrieben auf und regenerieren Sie den Index. Diese Verfahrensweise wird nur dem erfahrenen Computeranwender empfohlen.


Um das Auftreten von derartigen Datenbankfehlern zu verhindern, vermeiden Sie es den PC auszuschalten ohne vorher das Rhinotest-Programm zu beenden. Beenden Sie das Programm auch nicht über den Task-Manager. Bei Eingabe-Problemen versuchen Sie mit der Tasten-Kombination Alt+F4 das Programm zu beenden.


#511GE  #bde522setup  #merge  #registrycomplete  #webaccess